Hundetraining Milde

Das 10 Leckerli Spiel

Warum ist das 10 Leckerli Spiel so erfolgreich?

Beim 10 Leckerli Spiel wird der Hund zu kreativen Handeln ermuntert.

Das Tier bekommt bei diesem Spiel einen sehr aktiven Part, es lernt schnell, dass der nächste Leckerli Wurf durch ein bestimmtes Verhalten ausgelöst werden kann

So wird das Spiel ein Türöffner zur Hundeseele.

 

Da alle 10 Belohnungen für immer das gleich Verhalten gerollt oder geworfen werden, versteht der Hund das Kriterium schnell. Hunde haben Spass daran, auch bei ihrem Menschen ein Verhalten auslösen zu können, indem sie immer wieder das etwas anbieten, wofür die nächste Belohnung in Erscheinung tritt.

Die ersten Elemente des Spieles werden in entspannter und vertrauter Umgebung gespielt. Später kann man mit den einzelnen Signalen aus dem schon bekannten Spiel Hunde nach etwaigen Stress schnell wieder in unsere Welt holen oder ihnen durch schwierige Situationen helfen

Das Zählen: der Hund gewöhnt sich an die Stimme, er lernt zu warten und wird sofort dafür belohnt (nach der Zahl 10). Das laute Zählen wird zu einem Brückensignal. (Intermediäre Brücke)

Das Zählen

 

 Die Zahl 10 wird zu einem Signal (ein Markersignal, wie der Clicker), dass zuverlässig und sofort Belohnung ankündigt. Beim 10 Leckerli Spiel wird das Warten doppelt und 3 -fach verstärkt, weil es mit 3 Verhaltensweisen belohnt wird, die bei den meisten Hunden sehr beliebt sind. Das Leckerli rollt davon und darf verfolgt werden (hetzen), dann muss der Hund suchen, wo genau es gelandet ist (schnüffeln) und am Schluss darf er machen, was alle Hunde gut können: fressen

Die Aufmerksamkeit belohnen

 

Hetzen, schnüffeln und fressen liebt jeder Hund. Bei diesem Spiel werden die Lieblingsbeschäftigungen vom mitspielenden Menschen zur Verfügung gestellt. Der Hund verknüpft also die Begeisterung bei dem Spiel mit seinem Menschen, ein Vertrauensverhältnis wird gebildet und die Bindung dabei gefestigt.

Die ersten Spielelemente können sehr gut mit Welpen gespielt werden. Ganz nebenbei lernt der Welpe dabei sich immer länger zu konzentrieren.
Bei Welpen wird die gezählte Brücke etwas verkleinert. Man zählt nicht von 1-10, sondern baut die Zahlenreihe kleinschrittig auf, bis der Welpe die Zahlenreihe von 1-10 als Signal für längeres und braves Warten erlernt hat.

  • Man zählt 1 und es rollt 1 Leckerli
  • Dann zählt man 1, 2 und es rollt 1 Leckerli
  • Dann 1, 2, 3 ...Leckerli
  • 1, 2, 3, 4, .....Leckerli usw., bis man von 1-10 zählen kann.

Springt der Welpen hoch oder zeigt forderndes Verhalten, dann ist das ein Zeichen dafür, dass das kleine Tier sich noch nicht so lange konzentrieren kann. Man fängt also wieder bei der Zahl 1= Leckerli an.

Tierheimhunde oder Hunde aus dem Tierschutz profitieren von dem Spiel. Das 10 Leckerli Spiel kann sogar durch die Stäbe eines Hundezwingers oder in einer Autobox gespielt werden. Somit muss man sich dem Tier nicht nähern, die Hunde können selber entscheiden, wann sie mehr Nähe zulassen möchten.
Dadurch können diese Hunde leichter an Menschen und die menschliche Stimme gewöhnt werden.
Reaktiven Hunden können die Spielregeln und ein „Schade -Signal“ (Non-Reward-Marker) erklärt werden, ohne dass sich der Mensch durch den direkten Kontakt in Gefahr begeben muss. Man kann auf diesem Weg durch ein Gitter Blickkontakte und freiwillige Annäherung mit einem unsicheren oder reaktiven Tier üben. Das Tier lernt freiwillig Verhalten anzubieten.
© Dagmar Milde

zurück zur Übersicht